Skip to main content Skip to main content
 

Leidenschaft mit Tradition

Seit über 60 Jahren.

Die Philosophie, die mittlerweile drei Generationen unserer Familie miteinander verbindet, ist denkbar einfach: es ist die Leidenschaft für Fahrzeuge. Sie ist es, die uns seit mehr als fünfzig Jahren begeistert, bewegt und vorantreibt und uns zu dem gemacht hat, was wir heute sind: Ein etabliertes Familienunternehmen. Schon Hubert Pietsch hatte eine Schwäche für Pferdestärken, mit dem Kauf einer Tankstelle in Melle-Hoyel zwischen Bünde und Osnabrück brachte er 1953 gemeinsam mit seiner Familie die Erfolgsgeschichte des Autohauses Pietsch ins Rollen.

Sein Sohn Günter hat mit seiner Frau Lieselotte und seinen beiden Töchtern die Erfolgsgeschichte bis heute konsequent fortsetzt. Zunächst als Direktvertretung für NSU-Motorräder und Bielefelder Zweiräder, entwickelte sich " Fahrzeuge Hubert Pietsch" schließlich zur "Autohaus Pietsch KG", die 1965 das erste Geschäftsgrundstück am Herrenteich in Melle erwarb. Die Vertretung für Audi folgte 1970 und die weiteren Konzernmarken wenig später. Und so entfaltete sich das Kleinunternehmen Pietsch zu seiner heutigen Größe: der Autohaus Pietsch GmbH, einem der größten Autohäuser für VW, Audi, Skoda und Nutzfahrzeuge im Einzugsgebiet Osnabrück, Melle, Bünde, Herford und Bielefeld.

Mit Autos groß geworden

1953 Gründung des Unternehmens durch Hubert Pietsch. Es wird eine Tankstelle in Melle-Hoyel mit Vertretung für NSU und Bielefelder Zweiräder betrieben.
1957 Übernahme der NSU-Autovertretung für den Grönegau.
1961 Umzug nach Melle in die Mühlenstr. 42 in das Haus "Sonnenschein".
1963 Günter Pietsch tritt ins Unternehmen ein und legt kurze Zeit später seine Prüfung zum KFZ-Elektriker-Meister ab.
1966 Aus der Firma Hubert Pietsch wird die Firma Autohaus Pietsch KG mit dem Komplementär Günter Pietsch.
1967 Neubau der Firma am Herrenteich.
1969 - 1973 Es wird immer wieder an der Firma angebaut.
1970 Die Marke „Audi“ wird ins Verkaufsprogramm aufgenommen.
1975 Die Marke „Volkswagen“ kommt hinzu.
1976 - 1995 Vergrößerung des Grundstückes und Neubau einer Ausstellungshalle mit angrenzender 2. Werkstatt und diverse Erweiterungsmaßnahmen. Günter und Lieselotte Pietsch bauen das Unternehmen zu einem, in der Region, für seinen Service und seine Qualität bekannten Autohaus aus.
1995 Neubau der Ausstellungs- und Verwaltungsräume, Aufnahme der Marke „Skoda“ ins Sortiment.
1997 Das Autohaus Pietsch übernimmt die alleinige Marktverantwortung für die Marken „Audi“, „VW“ und „Skoda“ in Melle.
2000 Neubau einer exklusiven Audi-Ausstellung in Hangar Bauweise, kompletter Neubau des Service- und Werkstattbereichs mit angrenzender TÜV-Station. Das gesamte Gelände des Autohauses beträgt nun fast 30.000 qm². Die Töchter Annette und Christine treten als Gesellschafter und Geschäftsführerinnen in das Unternehmen ein, die Firmierung ändert sich auf Autohaus Pietsch GmbH.
2000 - 2009 Ausbau des Geschäftsbetriebes: Großkundenleistungszentrum für alle Konzernmarken und Spezialist für Fuhrparkmanagement, R8 Händler, Unfallspezialist.
2012 Bau und Eröffnung eines neuen Räderlagers für über 3.000 Sätze Räder inklusive zweiter Waschanlage und 5 Werkstattarbeitsplätzen sowie eines neuen VW Gebrauchtwagenplatzes "WeltAuto" mit 4 Verkaufsbüros und dem "Piraten-Spielplatz" für Kinder.
Autohaus Pietsch bei Facebook